Heisse Brunnen auf dem Limmatplatz

In aller Munde ist es zurzeit: das neu eröffnete Thermalbad in Baden. Die Mäder AG durfte auf Ennetbadener Seite bei der Neugestaltung des Limmatplatzes mit dem Projekt der Heissen Brunnen einen Teil zur neuen Badekultur leisten.

Die Heissen Brunnen wurden initiiert vom Verein Bagni Popolari, gestiftet wurden sie von der Gemeinde Ennetbaden und der Ortsbürgergemeinde Baden.

Die Neugestaltung des Limmatplatzes umfasste die Ergänzung der Stützmauer in Sichtbeton. Die Oberfläche wurde gestockt, das heisst, dass der fertige Beton nachträglich mittels Handarbeit eine körnige Oberfläche erhält. Am Kopf der Stützmauer thront ein Trinkbrunnen in Naturstein. Die Erschliessungsbank wurde vor Ort in Sichtbeton erstellt und führt das Thermalwasser in Leitungen zum Fussbad sowie zur warmen Sitzbank. Aufgewärmt wird die Sitzbank mit dem Durchfluss des Thermalwassers. Die Leitungen führen weiter zum öffentlichen Badbrunnen aus Naturstein.

Das Projekt barg verschiedene Herausforderungen. Es war viel Handarbeit gefordert, die Platzverhältnisse waren äusserst begrenzt und das Hochwasser im Sommer erschwerte die Arbeiten zusätzlich. Ausserdem galt es, den alten Baumbestand mit seinem imposanten Wurzelwerk zu erhalten und zu schützen.

Wir danken unseren Mitarbeitern für diese gelungene und nicht ganz alltägliche Arbeit, die viel Flexibilität und handwerkliches Geschick erforderte.

Heisser Brunnen zum Baden

Fussbad mit Sitzbank

Pascal Keller, Bauführer
Dezember 2021

mader-signet

Weitere News

Scroll to Top